05.12.2018

Spiel mit fliegendem Ortswechsel

Am Samstag dem 1. Dezember traten wir zum 2. Spiel gegen Alba Berlin an. Ursprünglich war geplant, dass dieses in der RKS gespielt werden sollte, da dort aber vermutlich durch eine Doppelvergabe die Handballer die Halle besetzten, mussten wir kurzfristig einen neue Spielort organisieren. So wurde dann eine halbe Stunde später als eigentlich geplant in der ESA das Spiel angepfiffen.
Alba kam am Anfang besser ins Spiel und führte nach 4 Minuten schon mit 9:1. Dann konnte man bei uns sehen, wie wir uns in das Spiel reingefunden haben und wir konnten das 1. Viertel mit 9:11 beenden.
Im 2. Viertel war bei uns irgendwie der Wurm drin und trotz zahlreicher Punktechancen konnten wir leider nur 5 Punkte erzielen. So lagen wir dann nach der Halbzeit schon mit 14:26 zurück.
Nach der Pause merkte man einen Unterschied und das 3. Viertel ging mit 20:10 an uns.
Auch das 4. Viertel war am Anfang deutlich ausgeglichen, nur die letzten Minuten gehörten wieder Alba.
Zum Schluss stand dann auf der Anzeigetafel 52:41 für Alba.
Die zwischenzeitlichen Aufholjagden zeigten uns aber, dass wir mit Alba mithalten können, wenn wir vernünftig verteidigen und unsere Würfe treffen.

Bürger 6, Pabst, Lippert, Neumann, Knorr 2, Petrasch, Fox 10, Willers A. , Kolitscher 5, Oswald 18, Willers W.

Zurück zu News