27.01.2019

Einen Versuch ist es wert- Die LIONS-Reserve mit einem Selbstversuch

Es war ruhig um die Regionalligamannschaft nach den letzten beiden deutlichen Niederlagen. Die Gründe dafür sind vielfältig. Zuersteinmal passiert bei jedem Spiel annähernd dasselbe. Über einen gewissen Zeitraum können wir mithalten und dann häufen sich die Fehler und wir kommen einfach nicht zurück in Spiel.
Das ist der Konsens von nahezu jedem bisher gespielten Spiel. Was soll man da also jede Woche aufs neue schreiben?

Statistik gegen  TUSLI


Statistik gegen Braunschweig II


Warum wir aus dieser Spirale nicht rausfinden liegt an der Teamchemie. Die stimmt leider nicht. Wir haben lange darüber nachgedacht, wie das zu ändern ist und eine Reihe von unglücklichen Ereignissen gepaart mit Terminüberschneidungen zwingt uns nun den extremsten Gedanken des Teambuilding in Wedel umzusetzen:

Wir lassen die Mädels einfach mal mit sich allein.

Da sich am Mittwoch leider eine unserer erfahrenen Guards (Alex Kurzeja) so am Knie verletzt hat, dass sie am Wochende nicht spielen kann und der andere Guard (Leonie Wackermann) am Samstag eigentlich nicht eingeplant war, weil sie das Derby in der gemeinsam mit Sandra Rosanke geführten U12 gegen den USV zu coachen hat, standen wir vor großen personellen Problemen. Dazu kommt, dass einige Spielerinnen angeschlagen oder wegen schulischen Aktivitäten nicht verfügbar sind.
Nach intensivem Abwegen des Für und Wider haben die Abteilungsleitung, der Coach und die betreffenden Spielerinnen sich für eine unkonventionelle Lösung des Problems entschieden.

So wird für dieses Spiel die Mannschaft geführt von Alex auf der Bank und mit Leonie auf dem Feld, ohne Sandra Rosanke, die mit dem U12-Team in der ERDGAS Sportarena versuchen wird dem ersten Landesmeistertitel der Saison zu holen, nach Hamburg aufbrechen.
Wir erhoffen uns davon das jede Einzelne ein bißchen mehr Verantwortung übernimmt und das Team über Zusammenhalt, ohne echten Coach, wieder näher zusammenrückt.
Es ist der aus der Not geborene Versuch das, um Siege zu erringen, so nötige „Wir-Gefühl“ zurück zubringen.

Sicher auch ein Novum für die Regionalliga. Das Spiel wird von sportdeutschland übertragen:

Zurück zu News