24.05.2019

Ausflug nach Berlin als erster Test

 

Am vergangenen Sonntag fand die Vorrunde der Regionalliga Nord, auch als „ostdeutsche Meisterschaft“ bekannt, in der Altersklasse weiblich u18 in Berlin statt. Da neben dem Gastgeber VfB Hermsdorf Berlin Basketball Abteilung kein weiteres Team gemeldet hatte, bot sich für den SV Halle die Möglichkeit eines Vorbereitungsspiels für die WNBL-Qualifikation.

Auch wenn das Ergebnis des Spiels nicht im Vordergrund stand, war der Start aus Sicht der Hallenserinnen mit 0:9 sehr nervös. Das Team konnte sich jedoch schnell fangen und spielte eine Führung im zweiten Viertel heraus, welche von Hermsdorf zur Halbzeit auf 28:28 egalisiert wurde. In der zweiten Hälfte sollte es gelingen, sich etwas abzusetzen und gleichzeitig allen Spielerinnen ausreichend Einsatzmöglichkeiten zu bieten. So wurde das Spiel am Ende mit 54:46 gewonnen. Das Trainergespann Wackermann/Heinig sah einige gelungene Aktionen, die aus dem intensiven Training der letzten Wochen resultieren. Nachlässige Aktionen schlichen sich vor allem beim Defensivrebound und der 1:1-Verteidigung ein. An diesen Schwerpunkten wird nun weitergearbeitet.

Gegen Hermsdorf spielten: Bürger (2), Friedenberger (13), Willers, W., Willers, A. (2), Kolitscher (9), Oswald (2), Albrecht (10), Lehmann (12) und Fox (4).

Im Anschluss daran ging es für die Mannschaft nach Prenzlauer Berg, um gegen ALBA Jugend ein Testspiel auszutragen. Für dieses Testspiel reiste zusätzlich Leni Knorr an, die in der u18 aufgrund ihres jungen Alters noch nicht spielberechtigt ist. Die Reise sollte sich für Leni aber lohnen, denn sie konnte durch einen couragierten Auftritt in Offensive und Defensive zeigen, dass mit ihr als 2005er-Jahrgang zu rechnen ist. Im Spiel gegen Alba wurde viel rotiert, sodass am Ende auch nicht auf Sieg gespielt wurde. Ziel war hier vor allem, dass alle Spielerinnen ausreichend Möglichkeiten zur Weiterentwicklung auf einem hohen Level erhalten. Für die Ausrichtung des Testspiels an einem Sonntagnachmittag möchten wir uns bei Alba, dem Kampfrichter und dem Schiedsrichter ganz herzlich bedanken!

Am kommenden Wochenende steht nun die nächste gemeinsame Maßnahme mit den Thüringer Spielerinnen an, um sich weiter auf die WNBL-Qualifikation vorzubereiten.

Zurück zu News