11.03.2020

Die u8 gewinnt in Wernigerode


Für die Jüngsten im Spielbetrieb gibt es in diesem Jahr 2x die Möglichkeit im Rahmen des BVSA-Kids-Cup ihr Können zu zeigen. Um so erfreulicher ist es, dass am Turnier in Wernigerode fünf Mannschaften aus Sachen-Anhalt und Sachsen, nämlich der Gastgeber aus Wernigerode, die PSG Luchse, die BSW Sixers, der SV Zörbig die Niners aus Chemnitz und die Lions-Family, teilgenommen haben.

Nach den neuen Miniregeln wird in der u8 "3 gegen 3" mit einem 4er Ball auf niedrige Körbe gespielt. Im Turnier gibt es 3x4 min Spielzeit, bei einer geringeren Teilnehmerzahl kann diese angepasst werden. Außerdem wird bei 5 Teilnehmern Jeder-gegen-Jeden gespielt, ab 6 Teilnehmern würde es eine Gruppenphase geben. Alle Kinder sollen mindestens 1x zum Einsatz kommen, gewechselt wird in den 4 Minuten nicht.


In unserer u8 gibt es im Moment sechs einsatzfähige Spieler und Spielerinnen und alle haben sich natürlich auf das Turnier gefreut. Leider hat sich Sonja dann kurzfristig verletzt, so dass wir zu fünft angetreten sind. Für den ersten Schreck des Tages sorgte das Trainerteam selbst, nachdem am Treffpunkt festgestellt wurde, dass die Teilnehmerausweise noch zu Hause lagen, die aber auch hier kontrolliert werden. Glücklicherweise lag „zu Hause“ auf dem Weg nach Wernigerode, so dass wir alle pünktlich dort waren.

In der Halle wurden alle persönlich durch Jürgen begrüßt und nach einer kurzen Eröffnung ging es auch schon los mit den Spielen.

Das erste Spiel ging gegen die BSW Sixers. Hier zeigte sich schnell das unsere Jüngsten in dieser Saison, in der alle auch in der u10 spielen, viel Erfahrung gesammelt haben. Dazu kam, dass die Sixers auch viele jüngere Kinder in ihren Reihen hatten, so dass wir auch körperlich überlegen waren. Zu unserem Glück konnte die doch vorhandene Schwäche im Abschluss so durch viele eingesammelte Bälle und bis zu füf Wurfchancen im Stück ausgeglichen werden.

Ein ganz anders Spiel zeigte sich gegen die Gastgeber. Die Mannschaft besteht ebenfalls aus sech Spielern und war unserem Team körperlich ebenbürtig und entsprechend eng gestaltete sich das Spiel. Die größere Spielerfahrung zeigt sich zwar auch hier deutlich, aber die Schwäche im Abschluss bzw auch eine hastige Spielweise zu Beginn führten dazu, dass die Mini-LIONS vor dem 3. Spielabschnitt zurück lagen. Der Gegner konnte bis dahin seine Chancen fast alle in Treffer umwandeln, was uns nur mühsam gelang. Im 3.Abschnitt spielten die Drei auf dem Feld aber ihre Erfahrung aus, verteidigten gut und trafen bessere Wurfentscheidungen und konnten so das Spiel für sich entscheiden.


Nach einer kurzen Pause und einem Spiel als Kampfgericht, (unter Mithilfe der anwesenden Eltern) ging es im 3. Spiel gegen den SV Zörbig. Deren körperliche Spielweise war allen noch aus dem u10 Turnier in Halle bekannt. Allerdings hat auch diese Mannschaft in ihrer u8 einige jüngere Spieler, so dass auch hier die schon gemachte Erfahrung den Ausschlag für den Sieg gab.


Im letzten Spiel ging es dann gegen die Chemnitzer. Diese Mannschaft hatte neun Kinder in ihren
Reihen, wovon einige mit Sicherheit zum jüngeren Jahrgang gehören. Mannschaftlich haben wir hier
besonders gut zusammengespielt, weil auch bei uns Kraft und Konzentration nach so vielen Spielen
nachließ. Die individuelle Klasse beim Gegner war trotz des klaren Spielausgangs zu erkennen.

Ungeschlagen konnte die u8 also ihr erstes Turnier gewinnen. Es bleibt zu hoffen, dass alle Spieler und Spielerinnen diesen Motivationsschub mit in die folgenden u10 Turniere nehmen können, wenn sie wieder die Kleinen sind und eben nicht alles so einfach gelingt.

Zum Schluss bleibt noch Danke zu sagen, an die Ausrichter für ein tolles Turnier, die beiden
Schiedsrichter für ihre ruhige Arbeit auf dem Feld und natürlich den unterstützenden Eltern.

Zurück zu News